Frauenbund: 'sagenhaft-lustiger' Zoiglabend mit Hannes Rupprecht - 20.02.2018

Zu einem »sagenhaft-lustigen« Abend mit dem »Windischeschenbacher Original« Hannes Rupprecht begrüßte die 2. Vorsitzende des Kath. Frauenbundes St. Konrad, Anita Hösl, zahlreiche Besucher im Saal des Seniorenheimes. Darunter waren zur Freude der Organisatorinnen Dekan Johannes Lukas, Heimleiter Martin Kneidl, Mitglieder der KAB und neben den treuen Mitgliedern des Frauenbundes auch viele Gäste vom Hammerweg. Hannes Rupprecht stammt von der Oberbaumühle bei Windischeschenbach, die seit 1632 im Besitz der Familie Rupprecht ist. Er ist seit Jahrzehnten Mitglied der Laienspielschar Neuhaus und bekannt für seine selbstgeschriebenen Geschichten und Sagen aus dem Waldnaabtal. Im Oberpfälzer Dialekt präsentierte Hannes Rupprecht mit viel Witz den gespannt lauschenden Zuhörern die Geschichte vom vollbeladenen Kammerwagen, dem im Waldnaabtal, auf dem steinigen Weg nach Falkenberg, das hintere Rad brach. Vom Wassergeist im Mühlnicklweiher mit der Weiherhexe, vom Bildstock des Hl. Antonius, der den Menschen in Not hilft, sowie die uralte Geschichte vom »Tod und dem Gänsehirten«, der über den Fluss in die Ewigkeit schaut, wußte Hannes Rupprecht gestenreich zu erzählen. Auch die musikalischen Einlagen von Barbara Reichl, zwischen den Erzählungen, bedachten die Gäste im Saal mit viel Applaus. Es herrschte beste Stimmung. Die Vorstandschaft des Frauenbundes übernahm den Ausschank und die Bedienung. Neben Zoiglbier und diversen anderen Getränken, fanden die selbstgemachten, leckeren Brotzeiten sehr guten Absatz. Mit bekannten Liedern zum Mitsingen ging ein »sagenhaft-lustiger« Abend zu Ende.




Text + Bilder: Gaby Narozny
26. Februar 2018