KAB: Monatstreff am 10.07.2018

Wieder einmal fand unser Monatstreff der KAB statt.
Vorstands-Teamsprecher Michael Träger begrüßte die anwesenden KABler. Abweichend vom ursprünglichen Programm, referierte er über einen brandaktuelles Thema aus den Medien:
Er zeigte die Missstände des Obst- und Gemüseanbaus in Spanien (Almeria) und Italien (Kalabrienund Sizilen) und die Ausbeutung der dort beschäftigten Arbeitskräfte (hauptsächlich Flüchtlinge), welche dort unter erbärmlichen Umständen arbeiten und leben.
Aber auch die Landwirte selbst werden durch Handel und Supermärkte zum Preisdumping gezwungen. Das Obst und Gemüse ist hauptsächlich für den Export für deutsche Supermarktketten bestimmt, die aber die Agrarproduzenten mittels ihrer Preispolitik unter Druck setzen.
Es werden auch EU-Subventionen für die Agrarfirmen gezahlt, wo die Verletzung von Arbeitsrecht (Stundenlohn unter 6 Euro, schlechte Arbeitssicherheit) und Sozialstandards keine Rolle spielen. Nachdenklich gestimmt fand im Anschluss eine rege Diskussion statt. Man war sich einig, dass der Einzelne etwas tun kann in dem er bei seinem Einkaufsverhalten auf Fair Traide gehandelte, bzw. regional produzierte Produkte zurückgreift.
Trotzdem klang dann der Abend gemütlich aus.

Text: Britta Heger BilderFotos: Alexandra Skornia
11. Juli 2018