Frauenbund: 'Hammerwegerer Weiberfasching' am 12.02.2019 im Gemeindehaus St. Markus

Wie toll man zusammen Fasching feiern kann, zeigte sich wieder beim zweiten »Hammerwegerer Weiberfasching«, den der Kath. Frauenbund und der Frauenkreis St. Markus organisiert hatten. Nach dem Willkommensgruß von Agnes Hartwig vom Frauenbund an alle, teilweise originell maskierte Frauen, zog »Gottlieb Wendehals« (Erika Zierock) mit seiner »Polonäse Blankenese« in den Saal und bunt kostümierte Frauenbundfrauen aus der Vorstandschaft folgten ihm auf den Fuß. Zur Stärkung vor dem bunten Treiben versorgte das Küchenteam die Gäste mit Schaschliktopf, Wiener, Semmel, Brezen und diversen Getränken.

»Dieter Thomas Heck« (Agnes Hartwig) führte durch das Abendprogramm und präsentierte anschließend dem gut gelaunten Publikum die »närrische Hitparade«. Auf Platz 1 der Hitparade entführten die Matrosen »Klaus & Klaus« (Anita Hösl und Gabi Langhoff) singend und tanzend mit dem Lied »An der Nordseeküste« die Gäste in den hohen Norden und animierten sie zum Mitsingen. Rote und weiße Herzluftballons verteilten die »Wildecker Herzbuben« (Christine Gollinger und Claudia Hartmann) nach ihrem lustigen Auftritt mit dem Lied »Herzilein« und erhielten viel Beifall. Im »Hausfrauen-Outfit« mit Kleiderschürze und Lockenwickler päsentierte Monika Völkl mit Staubwedel, Putzeimer und Putzlappen ihr Können und sang das Lied »Das bisschen Haushalt« . Für viel Heiterkeit sorgte Platz 4 der » närrischen Hitparade », die »Erste Allgemeine Verunsicherung« mit dem Song »Küss die Hand schöne Frau….« Iris Meixner bestach in ihrer eleganten Verkleidung und den »blauen Augen« und wurde von ihrem Verehrer (Erika Zierock) umworben. Schlag auf Schlag gings weiter mit lustigen Einlagen, die die Aktiven im Frauenbund und Frauenkreis mit viel Mühe einstudiert hatten. Mit »Klingelingeling« maschierten unter Beifall die »Eiermänner« (Anita Hösl und Gabi Langhoff) ein und verteilten im flotten Tanzschritt, mit ihren grünen Schürzen, bunte Eier an die Maschkerer, unterstützt wurden sie von drei verkleideten Hühnern. Als letzte Attraktion kündigte Moderator »Dieter Thomas Heck« »Didi Hallervorden« (Gaby Narozny) und »Helga Feddersen« (Regina Weiß) an. Sie zeigten, bunt kostümiert als lustig-komisches Paar ihr schauspielerisches Können beim Sketch »Du die Wanne ist voll« und landeten zum Schluß in der Badewanne mit Badeschaum.

Das »Krawatten-Duo« mit Martin Kneidl am Schlagzeug und Christian Wallmeyer am Akkordeon heizte mit ihrer Musik richtig ein und hielt mit vielen bekannten Faschingsliedern und dem »Vögelein vom Titicacasee« die Frauen auf dem Tanzparkett bis nach Mitternacht in Schwung. Für zahlreiche Lacher sorgte das Zwiegespräch von » Frau Hawlitschek« (Erika Zierock) und »Frau Pospischil« (Iris Meixner) über ihre Erkrankungen. So empfahl »Frau Hawlitschek« »Frau Pospischil« mit ihrem steifen Genick zum »Genickologen« zu gehen und bei ihren Ohrenschmerzen den »Ohrulogen« aufzusuchen. Die Frauen verstanden es, sich zu kostümieren und so erfolgte zu später Stunde die Maskenprämierung. Die Jury vergab 5 Preise, den Hauptpreis, eine Fahrt mit dem Frauenbund nach Wahl, erhielt Hannelore Weber mit ihrem Kostüm »blauer Montag«. Mit dem Lied » Servus, Pfüad Gott und auf Wiedersehen, bestimmt bis zum nächsten Mal« verabschiedete sich das »Krawatten-Duo« von den Gästen im Saal. Es ging ein toller Weiberfasching zu Ende, ein Termin, den man sich für nächstes Jahr vormerken sollte.




Text + Bilder: Gaby Narozny
24. Februar 2019